Social Media

Bring Leute dazu, Dich zu mögen – das bringt Umsatz.

Sei nett und kompetent in sozialen Netzen.

Social Media ist eine strategische Maßnahme

Die Bedeutung von Social Media Kampagnen wächst. Im Gegensatz zum „klassischen“ viralen Marketing sind eher mittel- bis langfristige Ziele gesetzt. Diese reichen von der Markenführung bis zu Kampagnen für einzelne Produkte.  Das Marktgeschehen und die Meinungshoheit müssen beobachtet sowie ggf. gewonnen werden. Die Vielzahl an möglichen Plattformen setzt eine genaue Analyse voraus, wo die Zielgruppe mit der interessantesten Kombination aus Interesse, Kaufkraft und Entscheidungsbefugnis vorhanden ist. Es ist ein sehr komplexes Thema, bei dem erst einmal eine Reputation aufgebaut wird, bevor man subtil die Meinung zu seinen Gunsten verändert. Für kleinere Firmen kommt Social Media nur bei erheblichem eigenen Einsatz in Frage, der zusätzlich zu externen Ressourcen benötigt wird.

Social Media mit Hootsuite

Wenig direkte Verkäufe allgemeiner Produkte, eher Online-PR an mögliche Kunden

Social Media nutzt andere Kanäle als die direkte Kundenansprache in Google Adwords. Eher sind Konzepte geeignet, welche dem Unternehmen oder einem Produkt eine Imagebasis sowie in Folge ein positives Renommee ermöglichen. Trendprodukte wie Mode können sehr gut in Social Media beworben werden, ein Hochdruckreiniger ist unsexy. Direkte Umsätze lassen sich bei technischen Produkten nur schwer erzielen, langfristig ist das Image entscheidend. Was sehr gut funktionieren kann, sind witzige Werbeclips, welche sich wie ein Lauffeuer durch soziale Netze verbreiten. Auch Spiele können gut funktionieren. Ein Sonderangebot kann sehr gut funktionieren zur Neukundengewinnung.

 

Facebook, Google+, Instagram, Pinterest, Twitter.

Man sollte aber vorher genau analysieren.

Social Media funktioniert…..unterschiedlich

Mittels Twitter gibt es dabei ein sehr schnelles Medium, das allerdings erst einmal richtig entwickelt werden muss. Eine Vielzahl von Beobachtern ist die Basis für entweder schnelle Nachrichten für Vertriebsaktionen oder eine langfristige Imagepflege. Für eine Twitter-Nachricht stehen 140 Zeichen zur Verfügung. Entsprechend ist die Vorgehensweise und Taktung divergent zu beispielsweise Online PR. Foren und Communities benötigen für nachhaltige Erfolge einen Vertrauensaufbau des Teilnehmers. Auch hier gelten andere Gesetze als eine direkte Verkaufsabsicht in einem Shop. Google+, Youtube, Facebook oder auch Instagram und Pinterest sind weitere Möglichkeiten, die eigenen Werbeinhalte darzustellen. Auch spezialisierte Foren und Communities eignen sich für subtile Nachrichten an potentielle Kunden.

Auf das Know How und die Verschaltung kommt es an

Interessant sind Kombinationen dieser Systeme – beispielsweise durch Kommentare auf Facebook, mit denen man eigene Youtube-Filme bewirbt. Das breite Spielfeld an möglichen Instrumenten erfordert eine Beherrschung auch in der Integration mit anderen Kampagnen, etwa der Suchmaschinenoptimierung oder viralem Marketing. Social Media ist kein Allheilmittel, wenn es sonst online nicht läuft – da sind wir ehrlich. Es ist nur ein mögliches, zusätzliches Werkzeug in der Auswahl des Online Marketing. Sehr gut wirkt auch ein Blog in WordPress, welches zur Ansteuerung von sozialen Netzen genutzt wird, dank Plug-Ins. So entstehen schlagkräftige Kampagnen.

Soziale Netzwerke sind Ergänzungen für eigene Webshops

Wir raten in jedem Fall davon ab, Shops auf sozialen Netzen zu errichten. Das ist teuer und man begibt sich in eine Abhängigkeit von den Plattformen. Denken Sie an die VZ-Netzwerke, dort sind die Besucherzahlen total eingebrochen und die Systeme wurden abgeschaltet. Besser ist von Facebook oder Google+ aus die gezielte Ansteuerung eigener, ganz normaler Webshops. Man kann immer noch gut Akzente setzen, Angebote platzieren oder die Meinung zu seinen Gunsten gestalten und hat mit einem eigenen Webshop außerhalb sozialer Netze jederzeit alles unter Kontrolle.

Übrigens

Was in Foren, bei Twitter oder Pinterest gut läuft und auf Google+ breit diskutiert wird, ist höchst interessant für das Linkbuilding zur Suchmaschinenoptimierung…..

Nach oben scrollen