Die Weiterentwicklung der Suchmaschinenoptimierung

So, ab heute geht es mit WordPress weiter – die alte Seite unter Typo 3 hätte erneuert werden müssen. Dafür war es mir zu unflexibel geworden……..

Lang ist es her, dass man mit ein paar Links hier und etwas Text dort eine gute Position in Google erreichen konnte. Die Suchmaschinenoptimierung ist eine komplexe Disziplin, bei der redaktionelle Konzepte, Benutzerführung und Vernetzung auf verschiedensten Plattformen entscheidend geworden ist. Guter Inhalt war schon immer wichtig, jetzt ist er essentiell für den Erfolg einer Webseite.

Von vorgestern bis morgen

Gehen wir einmal etwas zurück und betrachten die Entwicklungen bis heute. Panda und Pinguin waren zwei sehr wichtige Updates, welche den Nutzen für einen Besucher in den Vordergrund rückten. Eine Webseite muss dem Benutzer entgegen kommen. Indem sie genau die benötigten Inhalte liefert. Indem sie Menschen unterhält und zu Aktionen animiert. Indem dort Referenzinformationen oder eine gute Unterhaltung geboten wird. Diese Kriterien sind alle in den Algorithmus von Google eingeflossen. Von Menschen als gut beurteilte Webseiten sind Referenzprojekte für die Suchmaschine.

Qualität der Webseite

Hier kommt der Autor ins Spiel. Eine bloße Aneinanderreihung von Suchbegriffen oder ein flüssig, packend geschriebener Text macht einen riesigen Unterschied in der Qualität. Den menschlichen Leser erfreut es und Google richtet sich zunehmend genau nach diesen Kriterien. Das reicht bis in den Bereich der Sinnerkennung, also Semantik. Früher war „und“ kein wichtiges Wort. Jetzt erkennen die Suchmaschinen, dass hier offenbar ein Zusammenhang beschrieben werden soll. Entsprechend wichtig sind ergänzende Formulierungen und Synonyme geworden – die Suchmaschinenoptimierung greift längst nicht mehr nur ein Schlüsselwort auf, sondern bildet wie in einem Gespräch relevante und verwandte Inhalte ab. Technisch gesehen also eine Long-Tail Kundengewinnung über ein breites Angebot sinnverwandter Inhalte.

Das Netz – vernetzt denken mit fundierter Erfahrung und Verstand

Zusammen mit der Vernetzung von sozialen Medien ist es kein lineares Denkmodell mehr, sondern ein mit vielen Einflüssen gespicktes Vorgehen. Nach welchen Hashtags sortieren die Nutzer ihre Interessen in sozialen Medien? Nimmt Google Facebook und die vielen Spam-Accounts richtig ernst? Wie breiten sich Nachrichten und Linktipps aus, wenn Neuigkeiten oder Empfehlungen die Runde machen? Ich glaube, man benötigt hierfür eine holistische Herangehensweise mit sehr viel Messungen, genauen Daten aber noch vielmehr richtig guten Inhalten. Ein Produkt verkaufen, das kann jeder. Tipps zu seiner Anwendung oder die Empfehlung begeisterter Kunden ist ungleich anspruchsvoller. Genau in die Richtung eines höheren Anspruchs sehe ich diverse Weiterentwicklungen rund um Google und Co. deuten.

Die Weiterentwicklung der Suchmaschinenoptimierung
Nach oben scrollen